Was tun im Pflegefall – Risiko für alle !

Was tun im Pflegefall?

Der Pflegefall ist das meist unterschätzte Risiko!

Was tun im Pflegefall ?

So war es in einem Versicherungsmagazin zu lesen. Das betrifft das Finanzielle-, Gesellschaftliche- und Gesundheitliche- Risiko.
Was tun im Pflegefall? Wieso ist das Risiko so groß?

In der Tat ist es so, dass in Deutschland aktuell schon über 3 Millionen Pflegepatienten leben (lt. Zensus).
Bedenkt man die Tatsache, dass lt. statistischem Bundesamt in den nächsten 5 Jahren ca. 16 Millionen Menschen das 65. Lebensjahr erreichen, fehlen somit viele Millionen Menschen, die Beiträge in die Sozialversicherung einzahlen.

Zur Sozialversicherung zählt auch die gesetzliche Pflegeversicherung.
Wenn weniger Beitragszahler zu verzeichnen sind, es aber immer mehr Leute geben wird, die Leistungen beziehen müssen, kann sich jeder ausrechnen, was mit den Beiträgen zur Sozialversicherung geschieht. Diese werden unweigerlich steigen.

Die gesetzlichen Kassen kommen an ihr Limit. Es wird Leistungskürzungen geben müssen. Die Finanzierbarkeit dieser sozialen Leistung wird auf Dauer schwer zu halten sein.

Des Weiteren werden die Menschen immer älter. Der medizinische Fortschritt hat die Lebenszeit der Menschen sehr erhöht. Ob alle gesund alt werden…? Immer älter ja aber immer gesünder?
Auch die Anonymität wächst. Immer weniger alte Leute werden zu Hause gepflegt. Mehr Pflegepersonal ist die Folge und auch so steigen die Kosten, die auf den Kassen lasten.
Und auch die Globalisierung tut ihr Übriges dazu. Flexibel müssen junge Leute heute sein und arbeiten überall in der Welt. Wie soll man sich da um die Eltern zu Hause kümmern?

Die Verantwortung jedes Einzelnen wächst somit und private Vorsorge ist unumgänglich!

Dazu kommt, dass es nicht nur die alten Menschen betrifft, die zum Pflegefall werden. Immer mehr junge Menschen sind betroffen. Unfälle, Krankheiten wie Herzinfarkt und Schlaganfälle sind altersunabhängig. Es gibt auch keine Rücksicht auf arm oder reich, groß oder klein  und so weiter.

Informieren Sie sich bitte, wie Sie vorsorgen können. Es gibt wirklich einige Möglichkeiten, sodass für jeden individuelle Lösungen da sind.

Informationen bekommen Sie auch unter http://www.r-kc.de. Auch das Renten-Kompetenzcenter Amberg berät Sie gerne.
Lösungen zur privaten Pflegevorsorge erhalten Sie bei http://www.amberger-versicherungs-makler.de

Schieben Sie es nicht auf, die Zeit vergeht schneller als man denkt.

Ihr
Ralf Finke

Ralf Finke
 

Click Here to Leave a Comment Below 0 comments

Leave a Reply: